Frühradfahren in der Turnhalle     und in der Natur


 

Frühradfahren in der Grüppental-Schule

 

Vorliegende Untersuchungen haben gezeigt, dass Kinder im Alter zwischen 6 und 8 Jahren wichtige Aufgaben, die für das verkehrssichere Radfahren notwendig sind, nicht fehlerfrei durchführen können. Dieser Umstand ermöglicht und rechtfertigt zugleich das Engagement der Unfallkasse Nord im Bereich der Lehrerausbildung zu dieser Thematik. Jährlich werden Lehrerinnen und Lehrer ausgebildet, sodass jedes Jahr an weiteren Schulen das Frühradfahren etabliert werden kann.

 

Es konnte belegt werden, dass das Frühradfahren Kinder der ersten und zweiten Klasse in idealer Weise auf die spätere Verkehrsteilnahme vorbereitet.

 

Untersuchungen zeigen, dass Kinder, denen es an Geschicklichkeit und Koordinationsvermögen mangelt, häufiger in Unfälle verwickelt sind als andere. Unaufmerksamkeit, erhöhte Ablenkbarkeit, mangelnde Konzentrationsfähigkeit, motorische Unruhe, dies sind nur einige Faktoren, warum es Schülern oft schwerfällt dem Unterrichtsgeschehen aufmerksam zu folgen.

 

Das Frühradfahren fördert Konzentration und Koordination, denn Bewegung und Wahrnehmung sind der Motor dafür.

 

Ziele des Unterrichts sind:

  • Training der Geschicklichkeit

  • der sichere Umgang mit dem Fahrrad als Gerät und Fahrzeug

  • Steigerung der Fahrsicherheit

  • Verbesserung der Konzentration, Koordination und des Gleichgewichts

Aber bitte mit Helm!

 

Eine ausreichende Anzahl von Fahrradhelmen sorgt dafür, dass die Kinder auch für diesen Sicherheitsaspekt frühzeitig sensibilisiert werden.

 

Wir freuen uns, unseren Schülerinnen und Schülern dieses Angebot machen zu können. Auf  schuleigenen Rädern verschiedener Ausstattung und Größe, lernen die Kinder der 1. Jahrgangsstufe im "Schonraum Sporthalle“ wichtige und kniffelige Situationen mit dem Fahrrad zu meistern.

 

Ein großer Dank gilt den Eltern, die sich in diesen Stunden unterstützend einbringen.

 

 

 

 

<  Hier melde ich mein Kind krank